FidZ-Wettbewerb 2015

Staatliche Handelsschule mit BG Harburg gewinnt Hamburger Haushaltsplanspiel

 

Der vierte FidZ-Wettbewerb wurde am 22. September 2015 in den Räumen des HWWI ausgetragen. In der gemeinsam vom HWWI und dem Bund der Steuerzahler Hamburg durchgeführten Veranstaltung spielten Schüler des Heisenberg-Gymnasiums, der Staatlichen Handelsschule mit BG Harburg und des Wirtschaftsgymnasiums am Lämmermarkt um die Gestaltung der Hamburger Haushalte. Das Rennen um die erfolgreichste Zukunftsstrategie gewann das Team der Staatlichen Handelsschule mit BG Harburg. Das Heisenberg-Gymnasium belegte Platz zwei, Platz drei ging an das Wirtschaftsgymnasium am Lämmermarkt.


Zwischen den Spielrunden hatten die Schüler die Möglichkeit, die Hamburger Haushaltspolitiker Jan Quast (SPD) und Thilo Kleibauer (CDU) zu aktuellen haushaltspolitischen Themen zu befragen und den Experten auf den Zahn zu fühlen. Themen wie Schuldenbremse, Konjunkturerwartungen und das Transatlantische Freihandelsabkommen wurden von den Schülern und den Politikern diskutiert, aber auch die Entwicklungen der Flüchtlingsströme und deren Auswirkung auf die Stadtpolitik kamen zur Sprache.


In einer weiteren Spielpause waren der Präsident des Rechnungshofs der Freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Stefan Schulz, sowie der Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler Hamburg e.V., Lorenz Palte, zu Gast beim HWWI und standen den Schülern Rede und Antwort. Gesprochen wurde in dieser Runde über steuerliche Ausgaben und auch Einnahmen durch die Austragung der olympischen Spiele in Hamburg, aber auch die rasant gestiegenen Kosten beim Bau der Elbphilharmonie wurden diskutiert.


Am Abend war es dann soweit, die Sieger des vierten FidZ-Wettbewerbs standen fest. Den Scheck mit der Siegprämie in Höhe von 700 Euro übergab Barbara Duden, Vizepräsidentin der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, an die Schüler der Staatlichen Handelsschule mit BG Harburg. Das Team des Heisenberg-Gymnasiums gewann mit Platz zwei 400 Euro, während das Wirtschaftsgymnasium am Lämmermarkt 100 Euro für den dritten Platz erhielt. Alle Siegprämien wurden wie auch die Jahre zuvor vom Bund der Steuerzahler bereitgestellt, sie stehen den Schulen zur freien Verfügung.


Der Wettbewerb findet auf der Grundlage des Planspiels FidZ- „Finanzen der Zukunft“ statt, das vom Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) entwickelt wurde. FidZ sensibilisiert Schüler und Erwachsene für finanz- und haushaltspolitische Fragen, schafft ein ausgeprägtes Bewusstsein für die politisch und volkswirtschaftlich bedeutsamen Aspekte der öffentlichen Finanzen und fördert die kommunikativen, sozialen und strategischen Kompetenzen der Spieler.


Christoph Metzner (Bund der Steuerzahler) und Dörte Nitt-Drießelmann (HWWI) begrüßen die Schüler.


Vorbereitung auf die Spielerunden.


Letzte Fragen werden geklärt, bevor die erste Runde beginnt.


Die Schüler der Staatlichen Handelsschule mit BG Harburg.


Das Team des Heisenberg-Gymnasiums.


Dörte Nitt-Drießelmann im Gespräch mit den Schülern…


… des Wirtschaftsgymnasiums am Lämmermarkt.


Gäste in der Spiel-Pause: Thilo Kleibauer (CDU, li.), Sabine Glawe (Bund der Steuerzahler) und Jan Quast (SPD)


Die Schüler diskutierten mit den Politikern…


… Fragen zur Schuldenbremse…


… Konjunkturerwartungen…


… und zum Freihandelsabkommen TTIP.



Die Teams.


Das Team der Staatlichen Handelsschule mit BG Harburg beim Berechnen der Haushaltspläne.


Schüler des Heisenberg-Gymnasiums berieten genauso wie…


… die Teilnehmer des Wirtschaftsgymnasiums am Lämmermarkt die sinnvollste Strategie.


Spiel-Pause II: Der Hamburger Rechnungshofpräsident Dr. Stefan Schulz (li.) und Vorsitzender des Hamburger Bund der Steuerzahler, Lorenz Palte, im Gespräch mit…


… den Wettbewerbsteilnehmern im Foyer des HWWI.


Es ging um Themen wie mögliche Kosten der Austragung von Olympia und den Bau der Elbphilharmonie.


Die Gastgeber vom HWWI: Dörte Nitt-Drießelmann (li.), HWWI-Direktor Prof. Henning Vöpel und Frankziska Biermann…


… mit Lorenz Palte vom Bund der Steuerzahler.


HWWI-Geschäftsführer Henning Vöpel lobte die Leistungen der jungen Tüftler.


Verkündung des Gewinner: Die Schüler der Staatlichen Handelsschule mit BG Harburg freuen sich über den Sieg.


Barbara Duden, Vizepräsidentin der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, kürte die Sieger durch die Übergabe der Gewinner-Schecks.


Platz 3 und somit 100 Euro Preisgeld gewann das Team Wirtschaftsgymnasiums am Lämmermarkt.


Über Platz 2 freute sich das Heisenberg-Gymnasiums (400 Euro).


Die erfolgreichen Sieger: Die Schüler der Staatlichen Handelsschule mit BG Harburg mit dem Gewinnerscheck über 700 Euro.